Lüften und heizen

Eine wichtige Maßnahme zum Vorbeugen und bekämpfen von Schimmel ist das richtige lüften und heizen. Bei einem 4-Personen-Haushalt kommen rund 12 Liter Wasser zusammen. Wie im Eingangsartikel schon erwähnt entsteht Schimmel durch Feuchtigkeit, das heißt diese 12 Liter Wasser müssen durch richtiges Lüften wieder raus da sie sich die Feuchtigkeit sonst als Tauwasser an der kältesten Stelle im Zimmer absetzt. Besonders im Winter wäre das natürliche der Perfekte Nährboden für Schimmel.

Wie oft soll ich lüften?

Normale Wohnräume sollten ca. 2 mal am Tag gelüftet werden.
Da das Badezimmer und die Küche die feuchtesten Räume in der Wohnung sind, hier ruhig 3-4 mal am Tag.

Wie lüfte ich richtig?

Hier ist das Stichwort: „Stoßlüften“!
Vollkommen verkehrt, und ein sehr häufiger Fehler, ist das „Dauerlüften“ da der Luftaustausch dabei nur minimal erfolgen kann. Öffnen Sie stattdessen das Fenster komplett für 5-10 Minuten und schließen Sie es danach wieder.
Besonders effektiv ist übrigens „Querlüften“. Dazu öffnen sie alle Fenster in gegenüberliegenden Räumen und natürlich auch die Türen. Dabei entsteht ein Luftzug welcher die Feuchtigkeit förmlich rauspustet.

Wie heize ich richtig?

Zum richtigen lüften, gehört natürlich auch richtiges heizen: Sie sollten während Sie lüften die Heizung abdrehen. Direkt nach dem lüften sollte die Heizung wieder auf normale Raumtemperatur gestellt werden. Die optimale Raumtemperatur von Wohnräumen liegt übrigens zwischen 21° und 23°.

Kondenswasser am Fenster! Was mache ich falsch?

Wenn sich Kondenswasser an ihren Fenstern absetzt ist das ein Zeichen dafür das falsch gelüftet und/oder geheizt wird. Beherzigen Sie in diesem Fall bitte die oben genannten Tipps. Das Kondenswasser sollte immer sofort weggewischt werden.

Ich will es genau wissen. Wie hoch ist die Luftfeuchtigkeit in meinen Räumen?

Zu diesem Thema schauen Sie bitte hier.

Wie werde ich den Schimmel denn nun los?

Diesem Thema habe ich ein ganzes Kapitel gewidmet.
Mehr dazu hier.