Gesundheit

Wie bereits gesagt ist Schimmel stark gesundheitsgefährdend und allergen. Die Sporen gelangen in das Immunsystem indem sie sich in der Lunge und in den Schleimhäuten absetzen. Dadurch löst er auch oft Atemwegserkrankungen aus. Man sollte den Schimmel, auch bei kleinem Befall, so schnell wie Möglich entfernen.

Klar ist also: Schimmelpilze können eine Allergie auslösen, welche sich meist wie Heuschnupfen oder Asthma äußert, wobei das Risiko höher ist wenn man schon unter Heuschnupfen,Neurodermitis oder anderen Allergien leidet. Als Auslösender Stoff wirken dabei Eiweiße oder Fäden in den Pilzen.

Zu den Symptomen können neben Atemwegsbeschwerden andauernde Kopfschmerzen, Schnupfen, Schlafstörungen sowie brennende Augen und Husten gehören. Nicht alle Symptome treten immer auf, das ist von Mensch zu Mensch anders.

Achtung: Wenn sein ein Mensch dauerhaft in Räumen mit Schimmelbefall aufhält steigt das Risiko für Atemwegserkrankungen und Asthma um 75 Prozent.